Samstag, 29. Oktober 2016

Kesse Muska braucht neue Dosenöffner

ACHTUNG: PRIVATE VERMITTLUNG

Diese kesse Lady hier kommt aus Wuppertal und verliert leider ihr Zuhause. Deshalb sucht sie dringend nach einem oder mehreren netten Menschen, die ihr viel Zuwendung geben.
Mein Name ist Muska. Ich bin eine wunderschöne, 12 Jahre, alte grau-braun-schwarze Europäisch- Kurzhaar-Katze.
Ich suche neue Dosenöffner, die viel Zeit für mich haben. Artgenossen oder andere Tiere mag ich nicht, ich bin eine Einzelkatze, und möchte es bleiben. Ich habe nichts gegen Besucher, aber mal ehrlich: Wer will denn noch andere Leute sehen, wenn er mich hat ???
Ich bin fit und temperamentvoll, mein Alter merkt man mir nicht an. Streicheleinheiten und Kuscheln mag ich, aber nur dann, wenn ICH will. Ich krieche gerne unter Bettdecken und in Kleiderschränke. 

Ich liege gerne auf Laptops herum - während des Betriebs natürlich! Bälle, Spielangeln und Laserpointer finde ich toll.

Ich bin zwar eine Wohnungskatze, lasse mir aber gerne am angekippten Fenster den Wind um die Ohren wehen. Apropos Ohren: eine Ohrenmassage ist für mich das größte :-)

Wenn ich Deine Neugier geweckt habe, und Du mich kennen lernen möchtest, dann kontaktiere
Anja unter der Telefonnummer 0176/28950104 (wochentags ab 14:00 Uhr. Gerne auch per Whatsapp) oder schreib ihr eine mail an muskasuchtdich@gmail.com

Dienstag, 25. Oktober 2016

Helfen beim Online-Einkauf

Wie alle Tierschutzvereine sind wir auf jeden Cent an Hilfe und Unterstützung angewiesen. Wir können nur helfen, wenn wir die nötigen finanziellen Mittel dazu haben. Wir haben in der letzten Zeit viele, sehr viele alte oder kranke oder chronisch kranke Tiere aufgenommen und dafür gewaltige Tierarztrechnungen bezahlen müssen. Eine Zahnsanierung einer alten Katze alleine schlägt schon mit einigen hundert Euro zu Buche. So können die Vermittlungsgebühren niemals die Ausgaben decken.
Wir gehen deshalb nun auch andere Wege. Sie können bequem und ohne selbst etwas zu bezahlen, den Tieren helfen: Etwa mit boost.
Viele Online-Shops gewähren uns bei Ihrem Einkauf eine Provision. In welcher Höhe, das bestimmt der Shop selbst. Viele Cents machen so manchen Euro aus, der helfen kann.

Hier ist der Link, mit dem SIE helfen können. Einfach anklicken und boosten.

 https://www.boost-project.com/de/shops?charity_id=4551&tag=bbt

Danke im Namen der Tiere

Montag, 24. Oktober 2016

Katze Lara aus Meerbusch unterhält sich gerne

Die Kollegen vom Tierschutz Meerbusch bitten um Mithilfe für Lara, eine wunderschöne Glückskätzin, die schon einiges hinter sich hat. 

Ein zartes kommunikatives Glückskätzchen sucht eine neue Bleibe. Lara ist ca. 9 Jahre alt und eine ganz große Schmusetante. Sie plaudert gerne und erzählt dabei aus dem Nähkästchen ihres früheren Lebens. Sie hört aber auch gerne zu, so dass es ein Geben und Nehmen wäre. In Sachen Streicheleinheiten kugelt Lara vor lauter Wonne schnurrend herum und kann gar kein Ende finden. Das feine Kätzchen liebt die frische Luft und würde gerne den Garten vereinnahmen, die Mäuse – so hat sie sich vorgenommen – schwätzt sie in Grund und Boden. Tel.: 0172 267592
Rückfragen bitte an den Tierschutz Meerbusch.
https://www.tierschutzmeerbusch.de/…/katzenvermit…/lara.html

Montag, 17. Oktober 2016

Letztes Seminar 2016: Wenn die Mieze zum Tiger wird - Aggression gegen Menschen und Katzen

Was wir an unseren "Fellnasen" und "Plüschpopos" so lieben, ist ihre Weichheit, ihre Wärme, ihr anschmiegsames Wesen. Und dann gibt es da noch eine ganz andere Seite: Wildheit und Aggression. Das mag ja noch angehen, wenn sich Katzen draußen im Revier duellieren. Aber was, wenn Miezi plötzlich zum Tiger wird und den Menschen attackiert? Und zwar nicht nur mit ein wenig Knabbern an den Händen, sondern mit regelrechten Attacken, die schmerzhaft und gefährlich sind?  Dann steht nicht selten die Frage der Euthanasie im Raum. Denn wer will mit einem völlig unberechenbaren Tier zusammenleben, dass Menschen ernsthaft verletzen kann?


Foto: Verena N/Pixelio
Dieses Thema soll einer der Schwerpunkte im Seminar am 26. 11. in Langenfeld sein. Außerdem geht es um

  • Spielaggression
  • Beuteaggression
  • Abwehraggression
  • Territoriale Aggression  
also um Auseinandersetzungen zwischen Artgenossen.

Termin: 26.11. 2016
11-15 Uhr
SGL Langenfeld, Langforter Straße 72, 40764 Langenfeld
Kosten: 15 Euro

Anmeldung: info@escriva.de

Donnerstag, 13. Oktober 2016

Wir haben immer noch viele Katzenkinder

Tarek und Tilda

Tarek (grau-schwarz-braun-getigert) und Terence (grau-schwarz getigert mit weißen Abzeichen) und Torino (schwarz-weiß) und Tilda (grau-schwarz-getigert) wurden am 05.06.16 geboren. Ihre Mutter Tamira hat sie vorbildlich erzogen und tut es immer noch. Sie bedienen sich sogar noch an der Milchbar. Weil sie so lange mit der Mutter zusammen sind, können wir versprechen, dass diese Kinder eine hohe soziale Kompetenz haben. Die Familie ist menschenbezogen und verschmust. Natürlich sind die Kinder aufgrund ihrer Jugend temperamentvoll und spielfreudig. Bisher haben sie noch nichts kaputt gemacht. 
Terence

Es ist eine Freude, den Vieren beim Spielen und Rangeln zuzusehen und an ihrer Lebensfreude teilhaben zu dürfen.
Wir suchen nun zwei rauchfreie Zuhause für diese Kinder in einer nicht zu kleinen Wohnung. Die Familie nutzt zur Zeit einen kleinen Garten, aus der sie nicht heraus können. Ungesicherten Freigang sollten die Kinder nicht bekommen. Aber ein gesicherter Balkon muss sein. Vorhandene Menschenkinder sollten bereits die Grundschule besuchen.
Die Kinder sind gechippt, geimpft und entwurmt. Wenn sie 7 bis 9 Monate alt sind, müssen sie von ihren neuen Familien kastriert werden.
Vermittlungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:
Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49
oder per eMail an: becker(at)agtiere.de


Torino

Montag, 10. Oktober 2016

Bald bei uns: Felicia und Tigrito




Felicia ist 2 Jahre jung und hat schon viel durchgemacht, da sie nicht behütet aufgewachsen ist. Sie muss gehungert haben, denn für Futter tut sie alles.
Felicia verträgt sich sehr gut mit ihren Artgenossen. Jedoch sollten das keine Rabauken sein, weil Felicia nicht sehr groß gewachsen ist und sicher bei Rangeleien den Kürzen ziehen würde. Das richtige Spielen muss sie noch lernen, scheinbar hat sie in ihrer Jugend dafür keine Zeit gehabt, weil sie sich durchschlagen musste.
Felicia ist eine dankbare Katze, die sehr gerne mit ihrem Menschen schmust. Sie lässt sich sogar hochnehmen. Sie hat noch nie gekratzt oder gebissen.
Wir suchen ein liebevolles Zuhause für Felicia, wo bereits eine ähnlich junge Katze lebt. Der – rauchfreie - Haushalt sollte nicht hektisch sein, vorhandene Kinder sollten bereits die Grundschule besuchen. Die Wohnung sollte nicht zu klein sein und ein gesicherter Balkon würde die Lebensqualität von Felicia steigern.
Felicia könnte gut mit Tigrito zusammen vermittelt werden.
Felicia ist kastriert, gechippt, geimpft und negativ auf AIDS und Leukose getestet.


Tigrito ist fast 2 Jahre alt und ein Hasenfuß: Er ist zunächst schüchtern, aber wenn er merkt, dass Menschen es gut mit ihm meinen, taut er auf und genießt es zu schmusen. Grundsätzlich ist er ein freundlicher Kater.
Aggressionen gegenüber Menschen oder Artgenossen sind Tigrito fremd.
Deshalb ist er gut als Zweitkatze geeignet.
Wir suchen ein Zuhause für Tigrito in einer nicht zu kleinen Wohnung, die unbedingt über einen gesicherten Balkon verfügen muss. Der Haushalt sollte nicht unruhig sein und rauchfrei. Eine vorhandene nette Katze wäre wünschenswert.
Tigrito könnte auch gut mit Felicia vermittelt werden.
Tigrito ist kastriert, gechippt, geimpft und negativ auf AIDS und Leukose getestet

Vermittlungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:
Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49
oder per eMail an becker(at)agtiere.de


Freitag, 7. Oktober 2016

Unser Statement zum Thema Auslandstierschutz

Eigentlich müsste so ein Post überflüssig sein. Denn es ist völlig schwachsinnig, Grenzen des Elends aufzubauen. Hier in Deutschland helfen wir, aber auf Gran Canaria nicht? Weil unsere deutschen Tiere ärmer dran sind? Sicher nicht. Weil sie ein Vorrecht auf unsere Hilfe haben? Wieso? Weil sie deutsche Tiere sind? Blödsinn!
Seriöse Tierschutzorganisationen übernehmen Tiere aus dem Ausland dann, wenn sie die Unterbringungs- und Betreuungsmöglichkeiten dafür haben, Deshalb wird kein Tier vernachlässigt oder zurückgesetzt, dass sich bereits in ihrer Obhut befindet.
Dass die Not der Tiere im Süden Europas unendlich viel schlimmer ist, als hier bei uns, bedarf keiner Erwähnung. MÜSSEN wir nicht also zuerst denjenigen helfen, deren Elend am größten ist?
Oder wo soll Hilfe aufhören? Im eigenen Garten? In der eigenen Stadt, dem Bundesland? Oder dürfwen wir in Bayern helfen? 
In Deutschland gibt es viel Elend und Hilfsbedürftigkeit, bei Menschen und Tieren. Wir können hier helfen und spenden und uns engagieren und dennoch den Katastrophenopfern auf Haiti helfen - oder den Tieren auf Gran Canaria.
Wer das eine tut, muss das andere nicht lassen. Diejenigen, die am lautesten schreien, tun meistens gar nichts.

Donnerstag, 6. Oktober 2016

Stella, eine wunderschöne Seniorin




Stella ist 16 Jahre alt, aber immer noch fit. Sie verliert ihr Zuhause, weil ihr Frauchen gestorben ist.
Stella ist sehr menschenbezogen und verschmust, dabei allerdings ganz Katze: Wenn sie nicht mehr möchte, signalisiert sie das.
Andere Katzen sind ihr ein lästiges Übel, so dass wir Stella lieber als Alleinkatze vermitteln möchten.
Stella hat bisher in einer Wohnung gelebt, hatte aber einen eingenetzten Balkon zur Verfügung. Das sollte ihr auch in ihrem Lebensabend vergönnt sein.
Kinder kennt Stella nicht, sie bevorzugt einen beschaulichen Haushalt.
Stella ist kastriert, gechippt und entwurmt. Als ältere Dame benötigt sie täglich eine Schilddrüsentablette, die ca. 15 Euro pro Monat kosten.

Vermittlungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:
Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49
oder per eMail an: becker(at)agtiere.de

Sie können mir - aus welchen Gründen auch immer - kein neues Zuhause geben? Aber Sie könnten mithelfen, damit ich ein neues Zuhause finde: Bitte drucken Sie meine Bewerbung aus und hängen Sie sie an publikumsstarkenÖrtlichkeiten aus
DANKE, Eure Stella

Mittwoch, 5. Oktober 2016

Wir bloggen wieder: Notfall drei Katzen allein in der Wohnung

Nach einer langen Abstinenz wollen wir unseren AGT-Blog wieder aufleben lassen und nun regelmäßig von unseren Tieren und Tierschutzthemen berichten.

Los geht es heute, wie nicht anders zu erwarten, mit einem NOTFALL
Gestern wurde eine Wohnung in Hilden geräumt. Der Mieter wird für rund ein Jahr nicht zurück kommen. In der Wohnung saßen drei Katzen. Eine ist eine schwarz-weiße Kätzin, vielleicht zwei Jahre und wahrscheinlich trächtig. Eine ist ein schwarzer unkastrierter Kater. Die dritte Katze ist getigert und hat sich versteckt. Wir wissen nicht, ob männlich oder weiblich.
Wir suchen nun dringend Pflegestellen für diese drei Katzen, entweder zusammen oder auch getrennt. Natürlich werden sie Dienstag sofort in eine TA-Praxis vorgestellt und behandelt.
Wir übernehmen die Kosten - aber wohin mit den drei Tieren?
Wer helfen kann, bitte Kontakt aufnehmen unter 02129/31649. Danke