Mittwoch, 10. Dezember 2014

Artikel aus der Wochenpost


Mittwoch, 19. November 2014

Donnerstag, 13. November 2014

Donnerstag, 30. Oktober 2014

Seminar Erste Hilfe beim Tier

Seminar am 15.11. in Langenfeld: Erste Hilfe
Was ist zu tun, wenn sich ein Tier verletzt?
Auf diese Frage möchten wir in diesem Seminar eine Antwort geben, denn auch auf die Tiere lauern unzählige Gefahren, auf die wir Menschen im Notfall reagieren müssen.
·       Meine Katze hat eine evtl. giftige Pflanze gefressen
·       Mein Hund hat sich einen Splitter in die Pfote gerammt
·       Mein Haustier ist von einer Biene gestochen worden
·       Mein Stubentiger ist auf die heiße Herdplatte getreten usw.
Es gibt viele Situationen, in denen sich unsere Haustiere unwissend in Gefahr begeben. Meist geschehen solche Dinge am Wochenende und dann stellt sich die Frage: Wohin mit dem verletzten Tier? Wie kann ich mein Tier sicher erstversorgen, ohne dass es Schaden nimmt?
Welche Medikamente und Materialien solle man als TierbesitzerIn im Haus haben?
Auf all diese Fragen soll dieser Workshop eine Antwort geben.
Gemeinsam werden wir verschiedene Notfallsituationen besprechen und mit praktischen Übungen, z. B. das Anlegen von Verbänden trainieren.
Referentin
Tierheilpraktikerin Kristina Kuhn
Ort und Zeit
40764 Langenfeld/Rheinland
Langforter Straße 72 (Sportzentrum)
Termin
Samstag, 15.11.2014 von 11 bis 15 Uhr
Kosten
Pro Person: 15 Euro, sie beinhalten neben schriftlichen Unterlagen auch den Überblick über eine Notfallapotheke. Material zum Üben von Verbänden usw. wird gestellt.
Anmeldung
Gabriele Müller, info(at)escriva.de

Samstag, 18. Oktober 2014

Dienstag, 14. Oktober 2014

Nochmal dringender Aufruf für Norweger-Seniorenkatze


Minka war lange Allleinkatze, bis ihr Frauchen gestorben ist und sucht so dringend wieder einen Einzelplatz für ihre letzten Jahre. Dieses arme Tier ist 15 Jahre alt und war eigentlich schon abgeschrieben. Sie lebt jetzt in einer Pflegestelle in Dortmund mit zwei anderen Katzen. Und diese Katzen werden von ihr gemobbt. Minka blüht jetzt auf, nachdem faule Zähne gezogen und die Leber therapiert wurde. Es geht ihr gut, sie hat zugenommen, das Fell wird besser. Sie war eine langhaarige Schönheit und ist wieder auf dem besten Weg dahin. ABER: Sie will ihren Menschen nicht teilen, sondern ganz alleine beschmusen. Und das geht nunmal im Moment nicht. Gesucht wird also wirklich dringend ein Einzelplatz für ihren Lebensabend. Tierarztkosten können übernommen werden.
Kontakt: 0202/7379140

Montag, 13. Oktober 2014

Katzenkinder warten immer noch auf ein Zuhause

Leider haben wir noch immer acht schwarze Katzenkinder von zwei Müttern. Hier eine kleine Auswahl. Alle sind bestens erzogen, gut sozialisiert, gesund, entwurmt, geimpft und einfach nur total verspielt. Sie brauchen nun endlich dringend ein Zuhause. Sie werden zu zweit oder einzeln zu einer netten anderen Katze vermittelt. Kontakt: 0202/7379140

Hier eine kleine Fotoauswahl:







Dienstag, 7. Oktober 2014

Seminar: Erste Hilfe beim Kleintier



Erste-Hilfe- Seminar für das Kleintier mit Tierheilpraktikerin Kristina Kuhn
15.11.2014, 11-15 Uhr, Langenfeld
Was ist zu tun, wen n sich ein Tier verletzt?

Auf diese Frage möchte ich in diesem Seminar eine Antwort geben, denn auch auf die Tiere lauern unzählige Gefahren, auf die wir Menschen im Notfall reagieren müssen.
·       Meine Katze hat eine evtl. giftige Pflanze gefressen
·       Mein Hund hat sich einen Splitter in die Pfote gerammt
·       Mein Haustier ist von einer Biene gestochen worden
·       Mein Stubentiger ist auf die heiße Herdplatte getreten usw.
Es gibt viele Situationen, in denen sich unsere Haustiere unwissend in Gefahr begeben. Meist geschehen solche Dinge am Wochenende und dann stellt sich die Frage: Wohin mit dem verletzten Tier? Wie kann ich mein Tier sicher erstversorgen, ohne dass es Schaden nimmt?
Welche Medikamente und Materialien sollte man als Tierbesitzer im Haus haben?
Auf all diese Fragen soll dieser Workshop eine Antwort geben.
Gemeinsam werden wir verschiedene Notfallsituationen besprechen und mit praktischen Übungen etwa B. das Anlegen von Verbänden trainieren.
Sozial verträgliche Hunde sind in sehr willkommen. Bitte bei der Anmeldung angeben, dass ein Tier mitkommt. Möchten Sie ein anderes Tier mitbringen, dann bitte ich Sie, mich vorher zu kontaktieren, damit gewährleistet ist, dass die Tiere sich untereinander vertragen.

Die Kosten des Seminares betragen 15,00 Euro und beinhalten neben einem Handout auch eine Notfallapotheke. Material zum Üben von Verbänden usw. wird gestellt.

Termin: 15.11. 2014
Ort: SGL Langenfeld, Langforter Str. 72
40764 Langenfeld
Anmeldung: info@escriva.de

Donnerstag, 2. Oktober 2014

Die hohe Kunst: Katzenkinder fotografieren

Wie sagte der junge Fotograf auf den Bildern unten: "Es ist einfacher, einen Sack Flöhe zu hüten, als diese Bande zu fotografieren". Dass es trotzdem gelungen ist - und wie - sieht man auf den Fotos unten.


Natürlich suchen alle diese Katzenkinder ein Zuhause, immer zu zweit in einer rauchfreien Wohnung. Großraum Rhld/Berg. Land.
Kontakt 0202/7379140

Montag, 29. September 2014

Wir haben schwarze, graue, bunte, weiße Katzenbabys

 Die jungen Katzen vom Frühjahr werden erwachsen und suchen immer noch einen Platz. Gerne zu  zweit oder zu einer anderen Katze dazu.Wir haben: Neun schwarze Katzenkinder, zwei reinweiße, fünf getigert/bunt-getigerte und drei grau-weiße. Hier Fotos der Bande

Kontakt 0202/7379140, G. Müller

Montag, 22. September 2014

Wer hat Angst vor schwarzen Katzen?

Wir haben schwarze Schönheiten zu vermitteln - und nicht wenige. Und wenn sie sich auf den ersten Blick auch ähnlich sehen, ist doch jede ein Individuum. Hier geht es zu unseren Lackschuhen:


Paul aus Köln, möchte Freigang
Paul, neun Jahre alt, lebt derzeit in Köln und braucht dringend Freigang. Ein Charmeur, schmusig, bildschön, lieb und verträglich.

Cassie, die lieber Einzelprinzessin sein möchte. Zwei Jahre alt, sehr schmusig und anhänmglich, aber nicht verträglich mit anderen Katzen, würde gerne durch einen Garten stromern, lebt in Halver.

Cassie, zwei Jahre alt, Einzelkatze


Jeany und Pete, fünf Jahre alte untertrennliche Geschwister mit Siams in der Ahnenreihe, schön, schnell und schlau. Könnten in der Wohnung leben, wenn es einen Balkon gibt. Beide sind fünf jahre alt und sehr verspielt.
Jeany und Pete



Terra, unser zierliches Katzenmütterchen, klein, schnell, niedlich, liebenswürdig und eine Supermitter, aber von ihrer wilden Brut auch zunehmend genervt. Ein Jahr alt.
Terra, unser zierliches Mütterchen


Ihre wilden Kinder suchen immer gemeinsam ein neues Zuhause: Thekla, Tonja, Tiamo und Tosacana.
 Mama Jitka: Auch schwarz und Mutter von fünf schwarzen Kindern sucht dringend Schutz vor den Attacken ihrer  wilden "Brut"..zwei Jahre alt. Und Ihre Bande will auch hinaus ins Leben ..

 
Und wie wir das so ahnen, werden das nicht die letzten schwarzen Katzen bleiben. Wir würden uns schon freuen, wenn diese hier ein Zuhause finden würden.

Kontakt 0202/7379140 

Freitag, 12. September 2014

WDR sucht Halter von FIP-Katzen

Guten Tag,
mein Name ist Katinka Schröder und ich möchte in der WDR-Fernsehsendung "Tiere suchen ein Zuhause" über die  Katzenkrankheit FIP berichten, die bei Diagnose einem Todesurteil gleichkommt.
Ich suche eine Katze, die trotz FIP-Diagnose wieder gesund geworden ist, weil es sich um eine Fehldiagnose gehandelt hat. Ihr Besitzer sollte in NRW wohnen sowie Video-Aufnahmen von sich und der Katze in den eigenen vier Wänden oder im Garten gestatten.
Die Aufnahmen dienen der Darstellbarkeit der für Katzenhalter wichtigen Frage, welche
Aussagekraft verschiedene FIP-Diagnoseverfahren haben.
I
ch freue mich über Rückmeldungen an: info@escriva.de

Donnerstag, 11. September 2014

Cassie möchte Prinzessin sein







Cassie ist eine sehr hübsche schwarze, schlanke, zwei Jahre junge Katzendame, die die Menschen über alles liebt und sich gerne streicheln und kraulen lässt. Sie "plaudert" gerne mit ihren Menschen, hört auf ihren Namen und kommt sofort angerannt, wenn man nach Hause kommt. Für Leckerchen tut sie einfach alles und sie ist natürlich geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert. 


Mit Artgenossen kommt sie nicht so gut klar, deshalb würde sie so gerne in ihrem neuen Zuhause Einzelkatze sein. Sie sollte nach einer Eingewöhnungszeit unbedingt Freigang bekommen.
Wir hoffen mit Cassie, dass sie bald ein schönes neues Zuhause findet, wo sie ihre Menschen für sich alleine hat und ganz und gar Prinzessin sein darf.

Kontakt: 

02353/66 75 76

Dienstag, 2. September 2014

Abraham: Sanfte Seele sucht neuen Wirkungskreis



Abraham ist die Sanftmut in Katergestalt: Einfach nur lieb, anhänglich, freundlich, schmusig, gelassen. Er lebt schon seit Jahren mit dem agilen, charmanten Tigger zusammen, der leider die Angewohheit hat, sich immer etwas in den Vordergrund zu drängen. Deshalb würden wir ihn auch alleine vermitteln, damit er endlich mal seinen Menschen und alle Zuwendung für sich hat. Er könnte aber auch als Zweitkater zu einer vorhandenen netten Artgenossin oder einem Artgenossen dazu, wenn für ihn genügend Zeit da ist.

Abraham ist topfit, gesund, verspielt, freundlich zu anderen Katzen, elf Jahre alt - und was er braucht, sind Menschen, die ihn liebhaben. Platz, Balkon oder Garten und Zeit für diesen Schnuckelbär wären schön...

Tel. 0202/7379140









Sonntag, 31. August 2014

Montag, 25. August 2014

Kater Ludwig muss Vertrauen erst lernen



 
Ludwig  ist ca. 4 Jahre alt. Er wurde als unerwünscht abgegeben.
Wir geben ja zu, dass Ludwig Menschen gegenüber noch zurückhaltend ist, aber dafür kommt er ausgezeichnet mit seinen Artgenossen zurecht.
Und er ist kastriert, gechippt, geimpft, entwurmt und auch ansonsten in einem Top-Zustand.
Wir suchen für Ludwig ein neues - natürlich rauchfreies - Zuhause bei Menschen, die sich mit Katzen auskennen und wissen, dass es nur Geduld bedarf, um aus scheuen Katzen wahre Schmusemonster zu machen.
Auf jeden Fall sollte eine menschenbezogene Katze im Haushalt leben, damit sich Ludwig etwas abgucken kann. Kleine Kinder wären für diesen Prozess nicht hilfreich.
Ludwig  könnte mit der Erstkatze in einer nicht zu kleinen Wohnung ebenso leben, wie in Freigang in einer verkehrsberuhigten Gegend.
Ludwig  lebt in Langenfeld.

Vermittlungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:
Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49
oder per eMail an: becker(at)agtiere.de

Sonntag, 24. August 2014

Gaucho-Tanz von Stier Bandit als Dank!

Noch Plätze frei: Seminar Mehrkatzenhaushalt

 
Foto: Sylvia Born
 
Am Samstag, den 30.8. gibt es in Langenfeld das Seminar zum Thema Katzen-WG.

Mehrkatzenhaushalt kein Problem?
Immer mehr Samtpfoten bevölkern deutsche Haushalte – und viele davon leben in Gruppen in einer Wohnung. Das bringt oft Probleme mit sich, denn wenn die Minitiger vielleicht auch nicht die absoluten Einzelgänger sind, als die sie oft galten, sind sie doch auch keine Rudeltiere.
Im Mittelpunkt des Seminars stehen diese Themen:
• Wer passt zu wem? (Rasse, Alter und Geschlecht)
• Die schwierige Vergesellschaftung
• Goldene Regeln für die Katzen-WG
• Unsauberkeit, Aggression und Mobbing : Die häufigsten Probleme in der Gruppe
Termin: Das Seminar findet statt am 30.8. von 12 bis 15 Uhr
Ort: SGL Langenfeld, Langforter Straße 72, 40764 Langenfeld
Kosten: 10€ pro Person
AGT-Mitglieder und Pflegestellen : 6€
Anmeldung: Gabriele Müller, info@escriva.de