Dienstag, 30. April 2013

Sölve, die Katzenküsserin



 
Sölve ist die Weltmeisterin im Köpfchen geben! Wenn jemand kommt, um sich mit ihr zu beschäftigen, dann dreht sie förmlich auf vor Feude, wirft sich demjenigen zu Füßen oder klettert auf den Kratzbaum. Von dort kann sie dann "Gesicht zu Gesicht" Köpchen geben und Nasenküsse verteilen. Sölve ist ein total niedliches, graues, kompaktes "Päckchen". 


Das heißt, sie ist nicht dick, aber leicht rundlich, zuckersüß, freundlich zu allen Menschen, total verschmust, spielt für ihr Leben gerne, ist total unkompliziert. Sie hat lange mit einem Kater zusammen gelebt, aber im Moment gehen ihr andere Katzen offensichtlich auf die Nerven ...sie faucht alle an, die des Weges kommen. Daher suchen wir eher einen Einzelplatz, wo sie endlich für immer bleiben kann. Wer möchte Katzenküsse?
0202/7379140 



Freitag, 26. April 2013

Vorübergehende Pflegestelle für Hundemutter gesucht

Eine sehr engagierte private Tierschützerin aus Wuppertal sucht ab dem 11.5. eine Stelle für eine kleine spanische Hundemutter mit Welpen. Die Vermittlung wird übernommen, es geht nur darum, die Tiere für rund acht Wochen unterzubringen. Kann jemand helfen?  Kontakt: 0202/7379140

Donnerstag, 25. April 2013

Mildred trauert furchtbar

 
Wir brauchen dringend Pflege- und Endstellen für Einzelkatzen! Das heißt, wenigstens ein genügend großes Zimmer, in dem eine Katze sich wohl fühlen könnte....Ein ganz dringender Fall ist Mildred. 



Wir hatten sie zusammen mit ihrem Bruder vermittelt, der ganz plötzlich gestorben ist. Nun ist Mildred den ganzen Tag alleine, weint und trauert, klammert sich an ihren Menschen der aber berufsbedingt viel außer Haus ist. 


Eine andere Katze duldet sie (im Moment) nicht, Hunde kennt sie nicht. Schön wären Menschen mit viel Zeit und Katzenverstand, die ihr wieder neuen Lebensmut geben.




Dienstag, 23. April 2013

Serie Katzenpaare: Amica und Alexis



 
Alexis  und Amica wurden aus Allergiegründen bei uns abgegeben..
Alexis hat eine rote Fellfarbe mit einem dunkelroten Rädermuster. Amica hat ein graues Fell mit schwarzem Rädermuster. 


 Alexis wird im Juni 2 Jahre und Amica im Juni 3 Jahre jung. Beide Kätzinnen sind sehr zart gebaut, unter ihren Vorfahren könnten Siams gewesen sein. 


 
Warum diese Katzen Fremden gegenüber erst einmal zurückhaltend sind, wissen wir nicht, sind sie doch lt. Aussagen der Vorbesitzer seit der 6. bzw. 8. Lebenswoche in der Familie. Wenn Sie das Vertrauen ihrer Menschen gefunden haben, sind Alexis und Amica sehr liebebedürftig, menschenbezogen und verschmust. Aber sie sind auch aufgrund Ihrer Jugend sehr verspielt und temperamentvoll. 


 
Untereinander verstehen sie sich sehr gut, liegen oft beieinander und schlecken sich ab. 

Wir suchen für Alexis und Amica zusammen ein neues Zuhause in einem rauchfreien Haushalt ohne kleine Kinder; ein gesicherter Balkon wäre schön, aber nicht unbedingt erforderlich, wenn die Wohnung nicht zu klein ist. 

Vermittlungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:
Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49
oder per eMail an: becker(at)agtiere.de

Mittwoch, 10. April 2013

Sabrina möchte noch einmal durchstarten

 
 
 
Sabrina ist im Oktober 2008 geboren, sie hat eine Schulterhöhe von ca. 51 cm und ein Gewicht von ca. 16 kg, außerdem ist Sabrina gechippt, geimpft, entwurmt und kastriert.
Wir haben Sabrina von einer befreundetet Tierschutzkollegin übernommen. Jahrelang hat sie geduldig auf ein Zuhause gewartet, aber jetzt langsam verlor sie den Glauben an das Glück - sie gab sich einfach auf.
Wir möchten ihr so gerne zeigen, dass das Leben noch mehr für sie bereithält.
Sabrina ist zur Zeit in einer Pflegestelle untergebracht. Dort ist sehr verkuschelt und anhänglich. Sie taut so langsam auf und zeigt Vertrauen. Dabei ist sie nie panisch sondern vorsichtig und zu Anfang zurückhaltend. Staubsauger und Schrubber sind ihr noch suspekt.
Sie fährt problemlos im Auto mit. Sie ist leinenführig. Zur Zeit üben wir den Freilauf. Auf der großen Wiese im Park funktioniert es mit Leckerchen schon ganz gut. Sabrina ist eine sportliche Hündin mit großer Freude am Laufen und Rennen. Auf der Wiese spielt sie gerne mit anderen Hunden.
In der Wohnung ist sie ruhig und unauffällig. Sie bellt nicht und stellt auch nicht die Wohnungseinrichtung auf den Kopf wenn sie stundenweise alleine bleiben muß.
Wir suchen ein Zuhause ohne kleine Kinder, damit sie endlich mal zur Ruhe kommen kann und all die Aufmerksamkeit genießen kann.

Vermittlungsradius Münster bis Koblenz

Kontakt:
Tierschutzverein Pro Vita Animale e.V.
Anette Wäger  Tel: 0214/502045
E-Mail:             pro-vita-animale@gmx.info
 
schaut auch unter: www.pro-vita-animale.de

Montag, 8. April 2013

Die Katze greift den Säugling an?

Herrjeh, wird das niemals aufhören? Werden wir noch in hundert Jahren zu hören bekommen, dass Katzen sich auf schlafende Säuglinge legen, um sie zu ersticken? Wer hat diesen Wahnsinn nur in die Welt gesetzt? Oder wer hat behauptet, dass Säuglinge an Katzenhaaren ersticken? Das sind Gerüchte, die zwar jeglicher Grundlage entbehren, aber offensichtlich, ohne auch nur einmal nachzudenken, immer weiter gegeben werden.
Fakt ist: Die meisten Katzen werden ein unruhiges, hoch und laut schreiendes Wesen, dass sich unkoordiniert und unvorhersehbar bewegt, eher meiden. Wenn sich eine Katze tatsächlich zu einem Säugling legt, dann weil sie das so genannte Kontaktliegen mag. Also, die Körperwärme des anderen Lebewesens zu spüren - etwas, was übrigens alle Säugetiere einschließlich des Menschen schätzen.
Der Katze Eifersucht oder Schadensabsichten zu unterstellen, ist - wieder einmal - höchst anthropomorph. Und hysterisch.

Wer, sobald das Kind auf der Welt ist, sein Tier, das bisher im Mittelpunkt stand, wegschiebt, missachtet, aussperrt, der muss sich nicht wundern, dass sich das Verhalten dieses Tieres verändert. Es macht Sinn, von Beginn an für ein respektvolles Miteinander zu sorgen. Dazu gehört auch, für gemeinsame positive Erlebnisse bei beiden zu sorgen - und dabei die Kontrolle zu behalten. Weder sollte eine Katze jedes Mal weg gesperrt werden, wenn der Säugling gefüttert und gewickelt wird. Noch sollten Kind und Katze unbeaufsichtigt alleine bleiben, damit sich keine Missverständnisse ergeben.

Natürlich kann es sein, dass sich Lebenssituationen verändern. Und sicher ist manche Familie schon mit einem Kind restlos überfordert. Aber ist das ein Grund, reflexartig zu fordern, die Katze müsse abgeschafft werden? Nein, das ist es nicht. Lösungen lassen sich immer finden. Und wenn es einmal gar nicht geht, dann muss im Sinne von Mensch und Tier nach einer vernünftigen Alternative gesucht werden. Die kann jedenfalls nicht darin bestehen, bei einem Tierschutzverein anzurufen und zu verlangen,

Verantwortung für ein Lebewesen trägt Mensch, der sich ja so gerne als Krone der Schöpfung sieht, nicht nur an guten, sondern auch an schwierigen Tagen. Und es gibt genügend Hilfsangebote und fachlichen Rat auch für das Zusammenleben von Kind und Katze.          

Freitag, 5. April 2013

Kleintiertag in Leverkusen


Unzählige Kleintiere leiden in deutschen Kinderzimmern - in winzigen Käfigen, ohne Artgenossen, mit falscher Ernährung, ohne soziale Kontakte fristen sie ein jämmerliches Leben und sterben einen einsamen Tod. Natürlich meinen Menschen das nicht immer böse. Oft ist es eine Mischung aus Unwissen und Gleichgültigkeit.  Kleintiere sind ja auch nicht nicht viel wert, oder? Schließlich gibt es ein lebendiges puscheliges Spielzeug mit langen Ohren ja schon für 15 Euro im Zooladen.

Wer, wie wir, dieses Elend ändern möchte, der sollte sich den 27.4. vormerken: Es ist Kleintiertag im Tierschutzzentrum Leverkusen.

 

Dienstag, 2. April 2013

Serie Katzenpaare: Alexis und Amica

Noch immer haben wir viele Katzenpärchen, zumeist Geschwister, die sehr aneinander hängen und die wir nicht trennen wollen.



Alexis  und Amica wurden aus Allergiegründen bei uns abgegeben..
Alexis hat eine rote Fellfarbe mit einem dunkelroten Rädermuster. Amica hat ein graues Fell mit schwarzem Rädermuster.
Alexis wird im Juni 2 Jahre und Amica im Juni 3 Jahre jung. Beide Kätzinnen sind sehr zart gebaut, unter ihren Vorfahren könnten Siams gewesen sein.
Warum diese Katzen Fremden gegenüber erst einmal zurückhaltend sind, wissen wir nicht, sind sie doch lt. Aussagen der Vorbesitzer seit der 6. bzw. 8. Lebenswoche in der Familie. Wenn Sie das Vertrauen ihrer Menschen gefunden haben, sind Alexis und Amica sehr liebebedürftig, menschenbezogen und verschmust. Aber sie sind auch aufgrund Ihrer Jugend sehr verspielt und temperamentvoll.
Untereinander verstehen sie sich sehr gut, liegen oft beieinander und schlecken sich ab. 


Wir suchen für Alexis und Amica zusammen ein neues Zuhause in einem rauchfreien Haushalt ohne kleine Kinder; ein gesicherter Balkon wäre schön, aber nicht unbedingt erforderlich, wenn die Wohnung nicht zu klein ist.

Vermittlungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:
Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49
oder per eMail an: becker(at)agtiere.de