Donnerstag, 28. Februar 2013

Für Facebook-Fans: Tierpsychologische Sprechstunde

Wer als Katzenbesitzer Fragen zur Haltung in der Gruppoe oder sogar Probleme mit seinem Katzenrudel hat, der kann auf Facebook eine kostenlose Beratung bekommen.
Wann? Am kommenden Dienstag zwischen 17 und 19 Uhr.
Wie? Er oder sie muss Fan der Seite Happy Cat werden und kann dann einfach die Frage unter das entsprechende Posting schreiben.
Geplant ist eine Reihe solcher Veranstaltungen zu verschiedenen Themen.

Mittwoch, 27. Februar 2013

Doreen, die Strubbelmaus

Doreen ist eine fröhliche und liebe Hündin
Die kleine Strubbel-Doreen ist erst ganz kurz bei uns. Aber sie hat sich schon in unser Herz geschlichen. Nachdem sie den Abgabe-Schock etwas überstanden hat, wurde sie direkt zur Kuschel-Maus. Sie ist sehr anhänglich und folgsam. Sie läuft prima an der Schleppleine. Noch ein paar Tage und wir brauchen diese Not-Bremse nicht mehr. Vor anderen Hunden hat sie unterwegs noch Angst und möchte flüchten. Da üben wir noch. Mit den beiden kleinen Rüden auf der Pflegestelle kommt sie aber sehr gut zurecht. Das vorhandene Kaninchen wird ignoriert. Sie wird auch mit Katzen verträglich sein.
Doreen ist 3 Jahre alt. Sie wiegt ca. 10 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 38 cm.
Wir wünschen uns für Doreen einen ruhigen Haushalt. Kinder sollten schon etwas älter und vernünftig sein.
Doreen ist in einer AGT-Pflegestelle in Leverkusen untergebracht.
 
Vermittlungsradius: ca. 35 km um Hilden/Rheinland

Sonntag, 24. Februar 2013

Mikesch - ein Traum von Siamkater

 
Siam-Kater Mikesch wird im Mai 10 Jahre alt; Er hat sein Zuhause verloren, weil er mit dem Menschenbaby nicht mehr klar kam.
Mikesch ist kastriert, geimpft, gechippt und tierärztlich durchgecheckt.
Er ist ein sehr verschmuster und lieber Kater, der sich sehr an seinen Menschen orientiert und überall dabei sein möchte. 

 Wir suchen für Mikesch ein neues Zuhause in einer rauchfreien Wohnung mit Menschen, die ihm viel Aufmerksamkeit schenken können. Seine neuen Leute sollten einen beschaulichen Haushalt führen und ihn nicht sehr lange alleine lassen müssen. Mikesch ist gesund, fit und munter, spielt gerne, ist neugierig und vor allem liebt er Schmuseeinheiten.
Mikesch braucht einen gesicherten Balkon, auf den nur verzichtet werden kann, wenn die Wohnung groß und sehr hell ist. 






Er lebt derzeit in einer Pflegestelle in Wuppertal und freut sich auf Interessenten, die ihn für immer zu sich nehmen wollen. 


Vermittlungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland

Freitag, 15. Februar 2013

Tasso: Unterschriften pro Kastrationspflicht

Bereits über 92.000 Unterschriften für Kastration und Registrierung von Katzen gesammelt -
Übergabe beim Bundesministerium in Berlin am 28. Februar
 
Das Bündnis "Pro Katze" – bestehend aus den Tierschutz-Organisationen TASSO, VIER PFOTEN und Bund gegen Missbrauch der Tiere hatte im letzten Jahr zu einer deutschlandweiten Unterschriftenaktion aufgerufen. Die Tierschützer fordern von der Regierung die bundesweite Pflicht zur Kastration, Kennzeichnung und Registrierung von Hauskatzen mit Freigang.
Die Teilnahme war überwältigend! Dank Ihrer Hilfe können dem Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in Kürze  fast 100.000 Unterschriften übergeben werden. Bitte schicken Sie uns bis zum 20. Februar noch alle in Umlauf befindlichen Unterschriften, damit wir diese dem Parlamentarischen Staatssekretär Peter Bleser in Berlin aushändigen können. "Eine bundesweite Regelung zur Vermeidung von Katzenleid wäre ein Durchbruch im Tierschutz. Danke an alle, die unsere Petition unterstützt haben", so Mike Ruckelshaus, Projektleiter vom Bündnis "Pro Katze".
 
© Copyright TASSO e.V.

Donnerstag, 14. Februar 2013

Nur zu zweit glücklich: Jeff und Julischka


Jeff und Julischka wurden im zarten Alter von 3 Monaten von uns vermittelt. Leider sind sie Opfer einer Trennung ihrer Besitzer und nun ist wegen der derzeitigen Jobsituation leider nicht mehr genug Zeit für die Zwei, so dass die derzeitige Besitzerin den Aufmerksamkeitsansprüchen nicht mehr gerecht werden kann.

Jeff ist der mit der weißen Halskrause; er ist sehr verschmust und begeisterter Fan von Paketplastikschnüren, denen er mit viel Spaß und Freude hinterher jagt. Zudem liebt er es, sich unter Decken zu verstecken und mit seiner Schwester fangen zu spielen.


Jeff braucht viele Streicheleinheiten und genießt gemeinsame TV Abende sehr. Anfangs ist er Fremden gegenüber zwar erstmal etwas vorsichtiger, taut dann aber schnell auf und ist ein richtiger Kumpeltyp. Hat man einmal sein Herz gewonnen, folgt er einem praktisch überall mit hin. Durch seinen Charme wickelt er einen schnell ein.
 
Julischka ist pechschwarz - ein sehr zierliches aber robustes Pflänzchen. Sie ist etwas zurückhaltender, taut aber von Tag zu Tag immer mehr auf und lässt sich mittlerweile auch streicheln und hochheben. Sie ist vom Grundsatz her sehr neugierig, lässt Jeff beim Spielen aber meist den Vortritt und wartet bis er "fertig" ist. Julischka ist eigentlich immer da, wo Jeff auch ist, also mittendrin.

Ist einer von beiden mal nicht anwesend, z.B., weil die Tür vom Schlafzimmer zu gemacht wurde, wird direkt gemaunzt und sich gegenseitig vermisst.
Beide lieben sich, balgen sich aber auch miteinander - wie es sich für Geschwister gehört. Mal wird gefaucht und gerauft, dann wieder sich liebevoll gegenseitig "geknetet" und abgeschleckt. Insbesondere Julischka schenkt Jeff sehr oft intensive Knetmassagen, vorzugsweise beim Kuscheln zu Dritt.

Wir suchen für Julischka und Jeff zusammen ein rauchfreies Zuhause ohne kleine Kinder oder andere Tiere. Einen Balkon hatten Beide zur Verfügung und haben das sehr genossen, so dass wir uns für sie auch wieder einen gesicherten Balkon wünschen.

Vermittlungsradius: ca. 30 km um Hilden/Rheinland

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:
Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49
oder per eMail an: becker(at)agtiere.de

Mittwoch, 13. Februar 2013

Lisanne sucht Katzenrudel

Lisanne sucht Gesellschaft
Diese Schildpattschönheit stammt aus Krefeld und kam mit ihrem Bruder Laurenz aus einem Abbruchhaus zu uns, in dem viele Katzen lebten. Andersals ihr roter Bruder war sie Menschen gegenüber schon immer ein wenig misstrauisch. Aber dafür liebt sie Katzen über alles und kommt mit jeder Samtpfote klar. Lisanne ist Zweibeinern gegenüber nicht aggressiv, nur ängstlich und es dauert eine Zeit, bis sie Vertrauen fasst. Dabei würden ihr andere freundliche Artgenossen sehr helfen, die viel mit ihr spielen und kuscheln, denn das tut sie eigentlich für ihr Leben gerne. In ihrer Pflegestelle lebt sie mit zwei Samtpfoten zusammen, aber die ihr leider nicht die Aufmerksamkeit schenken, sie sie braucht. Wir suchen deshalb Menschen mit mindestens einer, besser mehreren verträglichen Katzen, bei denen Lisanne Anschluss findet. 



Einen Balkon findet sie spannend und sitzt gerne draußen in der frischen Luft, aber ein sicherer Garten würde ihr bestimmt auch gefallen.
Wenn Sie Gesellschaft für Ihre Katze/n suchen, dann sind Sie mit Lisanne gut bedient; denn an ihr wird die Vergesellschaftung nicht scheitern: Sie liebt alle Katzen dieser Welt.
Lisanne ist am 19.11.2011 geboren, sie ist kastriert, gechippt, geimpft, entwurmt.

Dienstag, 12. Februar 2013

Hilferuf von Katzensuche Solingen

Conny
Shakespeare und sein Freund Conny suchen gemeinsam ein Zuhause, nur in Wohnungshaltung.
Shakespeare ist sieben Monate alt, unglaublich verschmust und verspielt, ein rundum kleiner Chaot, der immer und überall dabei sein will und der einfach nur eine Bereicherung für jeden Katzenliebhaber ist.

Sein Freund Conny ist acht Monate alt, zum Glück erheblich zurückhaltender als Shakespeare, zur Zeit noch ein wenig scheu aber auf dem besten Wege, ebenfalls zum Schmusemonster zu werden.

Da Shakespeare ein unerschütterliches Vertrauen in Menschen hat und auch sofort mit jedem mitgehen würde, vermitteln wir ihn nur in ganz konsequente Wohnungshaltung. Da er und Conny unzertrennlich sind, werden die beiden auch nur gemeinsam vermittelt, natürlich nach VK, mit Schutzvertrag und gegen Schutzgebühr.



Shakespeare

Beide sind kastriert, gechipt und zweifach gegen Schnupfen und Seuche geimpft und natürlich entfloht und entwurmt. Shakespeare hat eine Getreidemittelallergie und sollte getreidefrei gefüttert oder gebarft werden.


Kontakt: www.katzensuche-solingen.de

Donnerstag, 7. Februar 2013

MIlli und Teddy suchen Paten



Diese beiden hatten mit dem Leben schon abgeschlossen: Milli, die Angorahäsin, saß schon seit langer Zeit alleine in einem Käfig eines Tierheims und vegetierte vor sich hin. Teddy, der hübsche Kaninchenbock, hatte zum dritten Mal seine Partnerin verloren und trauerte unendlich. Er fraß nicht mehr und hatte sich vollkommen aufgegeben. Jetzt haben sich die beiden gefunden – und gemeinsam wollen sie in ein neues Leben starten.

Immerhin sind diese beiden gerettet - aber es werden weiterhin dringend Plätze gesucht. „Kaninchen gehören zu den Haustieren, die wohl am meisten unterschätzt und falsch gehalten werden. Sie fristen ihr Leben oft in winzigen Käfigen – alleine. Dabei sind diese außerordentlich sozialen und intelligenten Tiere sehr bewegungsfreudig und brauchen Platz zum Hoppeln.“ Martina Bruckert, die Kleintierexpertin der Aktionsgemeinschaft für Tiere, (AGT) hat Milli aus ihrem tristen Käfigdasein befreit und mit dem trauernden Teddy zusammengeführt.
„Milli hat Teddy das Leben gerettet“, ist sie überzeugt. Denn mit ihrer Freude, endlich wieder mit einem Artgenossen kuscheln zu können, hat die Angorahäsin auch das cremefarbene Böckchen dazu gebracht, wieder munter zu fressen und durch das Zimmer zu hoppeln.

„Diese beiden stehen nur stellvertretend für all die anderen Kaninchen, für die wir noch dringend Plätze brauchen“, so Bruckert. Gesucht werden Menschen mit Herz und Platz für artgerechte Haltung, denn in einen winzigen Käfig gesperrt werden sollen diese Tiere nie mehr. Da viele der kleinen Hoppler zudem aus schlechter Haltung stammen und gesundheitliche Probleme haben, sucht der Verein nicht nur Endstellen, sondern auch dringend Pflegstellen und Paten, die helfen, die anfallenden Tierarztkosten zu übernehmen. Auch über Zubehör für Kaninchen freut sich Martina Bruckert, etwa über Badematten, Webteppiche und Duschtücher, die in den Gehegen zum Einsatz kommen sollen.
Mehr Informationen darüber, wie jemand Pflegestelle oder Tierpate werden kann, gibt es auf der Internetseite des Vereins, www.agtiere.de.

Kontakt in allen Kaninchenfragen: Martina Bruckert, bruckert(at)agtiere.de

Dienstag, 5. Februar 2013

Rassekatzen im Tierheim

Anders, als viele Menschen meinen, sitzen bei den Tierschützern und in den Tierheimen oft auch reinrassige Tiere. Eine Website widmet sich dem:
http://www.rassekatzen-im-tierheim.de/