Mittwoch, 29. Juni 2011

Zweiter kleiner-großer Notfall

 
Wie man unschwer erkennen kann, fehlt der kleinen lebenslustigen Geisha (Alter ca. 10 Jahre) ein Auge und das auch wohl noch nicht so lange, denn sie zeigt sich manchmal noch etwas unsicher mit diesem Handicap. Deshalb war sie auch im spanischen Tierheim zwischen den vielen Hunden völlig überfordert. Sie berührte unser aller Herz und wir entschlossen uns, sie mit nach Deutschland zu bringen, denn in Spanien wären ihre Vermittlungschancen gegen 0 und sie hätte wohl den Rest ihres Lebens dort verbringen müssen.


 Hier in Deutschland haben wir Geisha gleich in der Tierklinik vorgestellt. Geisha hat zwei kleine Gesäugetumore, die wir in den nächsten Wochen nach Abschluss der Bluttests auf AGT-Kosten entfernen lassen und sie dann gleich kastrieren lassen. Außerdem müssen die Zähne noch saniert werden. Es wäre schön, wenn dies in ihrem neuen Zuhause geschehen könnte. 


Es werden für uns nicht unerhebliche Kosten entstehen, deshalb freuen wir uns über jede noch so kleine Spende für Geisha.
Spendenkonto: Postbank Dortmund, Konto-Nr. 8287 18 465, BLZ 440 100 46 Bitte als Verwendungszweck "Geisha" angebeten und Namen und Anschrift auf der Überweisung vermerken, damit wir Ihnen eine Spendenquittung zustellen können.
 
Geisha hat es verdient, denn sie ist ein ganz zauberhaftes kleines Wesen. Sie bringt alle guten Eigenschaften mit: Sie ist stubenrein, ableinbar, katzenverträglich, kann alleine bleiben und fährt gerne im Auto mit. Geisha geht gerne Gassi, braucht aber keine langen Spaziergänge, weshalb ihre zukünftigen Besitzer auch ruhig schon etwas älter sein dürften. Als Zweithund wäre sie auch geeignet, wenn dieser nicht zu stürmisch ist. Sie hat übrigens seidigweiches und glänzendes Fell, weshalb man ihr das Alter überhaupt nicht ansieht und auch vom Verhalten her nicht anmerkt.

Kontakt:
Birgit Kuhn, Telefon (02 01) 17 12 600 
oder per E-Mail an: kuhn(at)agtiere.de

Dienstag, 28. Juni 2011

So klein und schon so ein großer Notfall

 
Sein Name ist Programm: Salander ist ein kleiner, großer Kämpfer. Dasss er überhaupt noch lebt, hat er seinem unbändigen Lebenswillen, unserer Tierärztin und seiner Pflegestelle zu verdanken. Er wurde mehr tot als lebendig, ausgehungert, ausgetrocknet und schwer schnupfenkrank alleine gefunden - gerade mal fünf Wochen alt. Jetzt ist er acht Wochen und hat so viel Freude am Leben, dass es schon fast an ein Wunder grenzt.
Er MUSS dringend Spielkameraden haben, andere, am besten junge Katzen, mit denen er kätzisches Sozialverhalten trainieren kann. Aber, diese Katzen MÜSSEN zweifach gegen Katzenschnupfen geimpft sein!

Wer rettet Salander zum zweiten Mal?
Kontakt: 0202/7379140

Sonntag, 26. Juni 2011

Heute, 18.15: Tiere suchen ein Zuhause

Pamuk hat heute seinen Aufttritt im WDR

Heute Abend ist es wieder soweit: Großer Auftritt für einige unserer Schützlinge, etwa Jeany und Piet, Pamuk oder Emilio und Gambroulaki. Die Termine vor den Ferien sind leider immer von geringer Resonanz, noch dazu, wo außerdem die WM anläuft.... hoffen wir, dass heute Abend die richtigen Leute den richtigen Kanal einschalten.. 
Also, alle ran an den Fernseher, WDR, Tiere suchen eiun Zuhause, 18.15Uhr und Daumen drücken.

Freitag, 24. Juni 2011

WDR:Pro und Contra Zweitkatze

Calvin und Rabanito - immer zusammen und glücklich vermittelt
 Die Sendung Tiere suchen ein Zuhause des WDR hat sich in einem Beitrag noch einmal mit dem "Klassikerthema" Zweitkatze beschäftigt und dabei auf viele Tipps der Vierpfotenprofis zurückgegriffen. Einschließlich des "Thunfischtricks"...Eine Zusammenfassung finden Sie hier  

Mittwoch, 22. Juni 2011

Bitte anmelden für Seminare Katzenverhalten und Rohfütterung

So langsam werden es mehr und mehr Anmeldungen für unsere beiden Seminare im Juli:

Am 15.7. Wenn der Haussegen schief hängt: Katzenprobleme
Am 23.7: Rohfütterung für Hund und Katze (Einsteiger und Kenner)
Beide finden statt in der Lesia Tierklinik, Düsseldorf.

Mehr Infos unter http://www.lesia.de/academy/aktuelle-academy-termine/

Angus heisst jetzt Corrado

Das passt doch auch ganz gut zu einem roten Spanier, oder nicht? Liebhaber von roten Katern, die sicheren Freigang bieten können und keine anderen Tiere haben, bitte melden.
Tel 0202/7379140

Montag, 20. Juni 2011

Bilder von Notfall Angus aus Argentona

In einigen Wochen könnte Angus mit Papieren und komplett tierärztlich versorgt von Argentona nach Deutschland ausreisen. Wer kann ihm ein Zuhause geben? Er belagert jeden Menschen, den er finden kann...so ausgehungert ist er nach Zuwendung.

Geliebte Katze: Interessanter Bericht zum Thema Impfen

Die aktuelle Ausgabe ovn Geliebte Katze/Nr.7. bringt einen Bericht, in dem sich ein Tierarzt zum Thema Impfen äußert und dabei einen Vorschlag macht, der recht interessant klingt. Dr. Michael Streicher schlägt das Impfen nach Planfeldern vor, also an wechselnden Injektionsstellen, und zwar immer an den hinteren Ober- und Unterschenkeln. Dr. Streicher behauptet, dass damit die Zahl der Fibrosarkome reduziert werden kann. Der Katzenhalter soll ein Impfbuch bekommen, in dem festgehalten wird, wo welche Impfung mit welchem Wirkstoff vorgenommen wurde.

Freitag, 17. Juni 2011

Notruf aus Argentona

Kater sucht Zuhause und Menschen zum Schmusen
Notruf von einer Kollegin, die in Argentona in Spanien im Tierheim zu Besuch ist:

"Hier gibt es einen roten kastrierten Kater. Er hatte einen Autounfall und den Kiefer gebrochen. Kann man nichts mehr machen, ihm geht's aber gut damit. Man sieht es wohl sofort. Er ist sehr menschenbezogen, mag aber weder Katzen noch Hunde. Hier läuft er zwischen den Hundezwingern herum und ist in ständiger Gefahr angegriffen zu werden."
Der Kater ist drei bis vier Jahre alt und könnte nach Deutschland kommen - vorausgesetzt, wir finden eine Pflegestelle für ihn! Kann ihn nicht jemand wenigstens vorübergehend aufnehmen?

Hallo, ich bin Merima - eine Glückskatze, die ihr Zuhause gefunden hat

 
Meine ersten vier Lebensjahre waren nicht besonders schön und ich habe, wie so viele meiner Leidensgenossinnen,  eine recht wechselhafte Jugend hinter mir: Zuletzt wurde ich mit zwei weiteren Katzen einfach in einer Wohnung zurück gelassen.
Aber das ist vergessen, seit dem ich in die Obhut von Frau Becker von der AGTiere kam. Die hat mich dann erstmal zu einer erfahrenen Katzenmutter Frau vom Bovert in Pflege gegeben. Gut, da war ich auch nicht alleine, die hatten auch so einen stressigen Kater J, aber man kann ja nicht direkt alles haben.
Trotzdem war es ganz toll, hat mir sehr gut getan und mir das nötige Selbstbewusstsein und –vertrauen zurückgegeben.
Mir war aber schon klar, dass es nur eine Frage der Zeit war, wann sich meine neuen Katzeneltern melden würden, die so was wie mich gesucht haben und auf die ich so lange gewartet habe. 
Also nicht verzagen, Optimismus war angesagt.
Und es hat geklappt!  



Und so geht meine Geschichte weiter
Mein Name kommt aus dem Albanischen und heißt übersetzt: SONNENSCHEIN
und ist Programm. Wie man sieht bin ich eine Schildpattkatze. Ich bin nicht besonders eitel, man bezeichnet aber mich als schön und meine Rasse Schildpatt wird auch als Glückskatze bezeichnet.

Nachdem mich meine neue Katzenmutter bei Frau vom Bovert besucht und sich für mich entschieden hat, brachte mich Frau Becker direkt nachmittags in mein neues Zuhause in Wuppertal. Dort habe dann auch meinem neuen Katzenvater kennengelernt. Natürlich war ich aufgeregt und etwas ängstlich und habe mich erstmal in die Küche zurückgezogen. Man hat mich dann völlig in Ruhe gelassen, um mir die Zeit zu geben, mich an mein neues Zuhause zu gewöhnen. Am späten Abend hat mein Katzenvater dann ganz ruhig mit mir gesprochen und mir erklärt, dass ich jetzt zu ihrer Familie gehöre. Das hat mich sehr beruhigt und so habe ich in der gleichen Nacht dann die Küche verlassen, um mich unter die Wohnzimmercouch zurückzuziehen. Irgendwie hatte ich schon großes Vertrauen zu den Beiden gefasst, so dass ich mich am nächsten Morgen entschloss, alle Rückzugsmanöver zu beenden und in die Charmeoffensive zu gehen. Von Stund an sind wir drei ein Herz und eine Seele.

Ich war angekommen!


Ich möchte Euch noch ein bisschen von meinem neuen Zuhause berichten:

Ich wohne jetzt in einer großen hellen Wohnung, die sich über 2 Ebenen erstreckt. Alle Räumlichkeiten, bis auf das Bad und die Küche, stehen zu meiner persönlichen Verfügung. Ihr könnt Euch sicherlich vorstellen, was ich da für Entfaltungsmöglichkeiten habe. Besonders die oberen Räume, die unter dem Dach liegen, sind ideale Spiel- und Entspannungsplätze. Außerdem habe ich eine Reihe von interessanten Beobachtungs- und Aussichtsplätzen. So kann ich mich stets aus sicherer Entfernung auf dem Laufenden halten. Man will ja wissen, was so um einen herum passiert. Daneben kann ich dann, sobald das Wetter besser ist, einen großen Balkon mit Blick ins Grüne zu ausgiebigen Sonnenbäder mit meinem Frauchen nutzen.
Mir gehören ein Kratzbaum mit Schaukelbett, eine eigene Katzenhöhle, ein mit einer flauschigen Decke ausgestatteter Liegeplatz mit Fenster auf der Treppe zum Obergeschoss, eine Kratzmatte, ein Geschenk von Frau Becker, diverses mehr oder minder pädagogisch sinnvolles Spielzeug sowie die gesamte Couch, alle Esszimmersessel usw. usw., eigentlich gehört mir ALLES.
Besonders möchte ich aber noch einen meiner bevorzugten Schlafplätze erwähnen und der ist im Bett von meinem Frauchen. Normalerweise ist das nicht so erwähnenswert, wenn es sich nicht um ein Wasserbett handeln würde. Ich kann Euch sagen, ich habe noch nie so tiefenentspannt  geschlafen. Super!

Mein Tagesablauf

Punkt 08:00 Uhr    Einnahme des Frühstücks, bestehend aus:
ausgesuchtem Allergie-Trockenfutter und etwas Milch mit Zusätzen zur Fellpflege
Punkt 12:00 Uhr   Einnahme einer kleinen Zwischenmahlzeit (1 kleine Scheibe Putenfleisch) mit  meinem Katzenvater, da kommt das Raubtier in mir durch (s. rechtes Foto)
Punkt 13:00 Uhr    Einnahme des Mittagessens, bestehend aus:
ausgesuchtem Allergie-Trockenfutter und einem Schälchen frisches Wasser
Punkt 18:00 Uhr - Einnahme des Abendessens, bestehend aus:
ausgesuchtem Allergie-Trockenfutter und etwas Milch mit Zusätzen zum Schutz des allgemeinen Immunsystems

Weitere Trinkplätze mit stets frischem Wasser stehen mir immer zur Verfügung

Neben ausgiebigen Ruhezeiten lasse ich mich tagsüber gerne von meiner Katzenmutter intensiv beschmusen und streicheln. Der Abend gehört dann meistens meinem Katzenvater, mit dem ich mir dann die Couch teile. Natürlich spielen wir auch bzw. jage ich mit zunehmender Freude hinter kleinen Papierbällchen her. 

Ja, so lässt sich ein Katzenleben schon genießen.

Zum Schluss Es gibt ja die landläufige Meinung/Aussage: Hunde Herrschaften haben Herrschaften und Katzen haben Personal. Ich will es mal so sagen, da ist ja schon was dran oder?

Aber Spaß beiseite. Ich bin so froh und dankbar, diese lieben Katzeneltern und so ein tolles Zuhause gefunden zu haben. Daher bemühe ich mich ganz lieb zu sein, keinen Ärger zu machen und versuche mich immer Ladylike zu benehmen.

Dazu noch ein O-Ton von meiner Katzenmutter:
Merima, die Schöne, ist eine ganz liebe und verschmuste Katzedame, die uns sehr viel Freude bereitet. Sie ist ein absoluter Sonnenschein.

So, Ihr da draußen, dass ist meine Geschichte. Ich wünsche Euch so viel Glück, wie ich es gefunden habe und halte Euch dazu ganz fest alle 4 Samtpfoten

Eure Merima

Nochmals Danke Frau Becker und Frau vom Bovert.

Mittwoch, 15. Juni 2011

Sunny-Sunshine wieder auf der Suche



Leider passiert es immer wieder, dass wir Tiere zurückbekommen, weil sich Lebensumstellungen etc. geändert haben. So ist nun auch Sunny-Sunshine wieder auf der Suche:

Sunny Sunshine ist ein sehr aufgewecktes, ca. 5-6 Jahre altes Löwenkopf-Teddy-Mix Weibchen. Sie ist Menschen gegenüber sehr zutraulich und auch mit Artgenossen gut verträglich.

Sunny Sunshine ist kastriert, gechippt und geimpft.

Jetzt sucht sie nur noch ein neues Zuhause bei einem netten kastrierten Böckchen!

Kontakt:

Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49
oder per E-Mail an: : : becker@agtiere.de

Wir sehen ziemlich schwarz

...bei unseren Katzen. Zum einen, weil Sommer ist und die Vermittlung sehr schleppend läuft. Zum anderen wegen Lilli, Clifford, Clayton, Lisa, Susi und Karin.....die alle mehr als dringend ein neues Zuhause suchen! Sehen Sie selbst:


Karin


Lisa



Clifford
Clayton
Lilli

Dienstag, 14. Juni 2011

Zimmer mit Familienanschluss gesucht



Ein Zimmer kann ein Leben retten. Die Aktionsgemeinschaft für Tiere sucht dringend Pflegestellen für Katzen. Sämtliche Tierheime der Region sind überfüllt, aber die herrenlosen, ausgesetzten oder misshandelten Tiere werden nicht weniger, sondern mehr. „Wir haben im Moment wieder viele Notfelle, die wir nicht mehr unterbringen können, weil wir keinen Platz frei haben“, bedauert Elke Bernhardt vom AGT-Vorstand. „Wir suchen händeringend Menschen, die ein Zimmer zur Verfügung stellen können, um eine oder mehre Katzen als Pflegestelle bei sich aufzunehmen“, appelliert Elke Bernhardt an alle tierlieben Menschen. l
Gerade jetzt sucht der Verein Platz: Nicht nur für die die vielen Katzenmütter und ihre gerade geborenen Kinder. Auch Einzelkatzen und Paare allen Alters wird der Platz knapp. Besonders schwierig ist die Unterbringung von Samtpfoten, die sich nicht mit Artgenossen verstehen. „Alle Pflegestellen sind jetzt schon komplett belegt“, weiß die Langenfelderin. „Und die Urlaubszeit, in der erfahrungsgemäß immer viele Tiere im Tierschutz landen, steht ja erst noch bevor.“
Pflegestelle kann jeder werden, der ein oder mehre Tiere bei sich aufnehmen und betreuen kann. Der Verein übernimmt in dieser Zeit alle anfallenden Kosten für das Tier und berät bei allen Fragen. Wollen sich Mensch und Tier nach einer Zeit nicht mehr trennen, dann bleiben sie zusammen. Wenn nicht, setzt der Verein alles daran, ein neues, endgültiges Zuhause zu finden.

Wer sich vorstellen kann einem Tier ein  – auch ein vorübergehendes – Zuhause zu schenken, kann sich melden bei:

Elke Bernhardt                                                                   
Tel. 02173/8 54 96 04
bernhardt@agtiere.de
www.agtiere.de

Montag, 13. Juni 2011

Amazon sponsert Stopfleberverkauf: Die Antwort auf unsere Anfrage

Unsere Anfrage an Amazon:
Sehr geehrter Herr Kleber,

ich bin schockiert, dass amazon.de als angeblich modernes Unternehmen den Handel mit tierquälerischen Produkten wie Stopfleber, Pelz und Hummer fördert. Völlig unverantwortlich und gewissenlos ist auch Ihre Ausrede, der Gesetzgeber habe zu entscheiden, womit gehandelt wird und womit nicht: Der Gesetzgeber hinkt gesellschaftlichen Entwicklungen leider meistens hinterher, weshalb es umso wichtiger ist, dass einflussreiche Wirtschaftsteilnehmer wie Sie verantwortungsbewusst agieren.

Daher fordere ich Sie auf, sich den vielen Unternehmen anzuschließen, für die es bereits eine Selbstverständlichkeit ist, sich nicht am Handel mit den o.g. Tierqualprodukten zu beteiligen.

Mit freundlichen Grüßen

Die Antwort:

Wir haben eine Rückmeldung zu Angeboten externer Verkäufer auf der Amazon-Plattform wie Stopfleber, Pelz und Hummer erhalten, die in Ihrem Namen von der Website der „Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt“ an uns gesendet wurde.

Wir können nachvollziehen, dass Ihnen diese Angelegenheit sehr wichtig ist.

Amazons Ziel ist es, Kunden die größtmögliche Auswahl an Produkten zu bieten. Um unseren Kunden eine breite Auswahl bereit stellen zu können, ermöglichen wir es Verkäufern über unsere Marketplace Plattform auch solche Produkte zu verkaufen, die manche Kunden für diskussionswürdig halten mögen – sofern sie dabei unsere Teilnahmebedingungen (http://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?ie=UTF8&nodeId=200495490) einhalten.

Wir glauben, dass unsere Kunden selbst entscheiden sollten, welche Produkte sie für ethisch vertretbar halten und welche sie kaufen möchten. Die Listung diskussionswürdiger Produkte bedeutet dabei keinesfalls, dass Amazon oder unsere Mitarbeiter die Produkte gutheißen.

Ich hoffe, ich konnte unsere Haltung hier ein wenig erläutern. Ihr Feedback ist uns wichtig - vielen Dank, dass Sie uns Ihre Meinung mitgeteilt haben. Auch wenn wir auf dieses Thema nicht weiter eingehen können, hoffen wir, dass Sie unser Angebot weiterhin nutzen.

Freundliche Grüße

Andrea Müller
Unser Ziel: das kundenfreundlichste Unternehmen der Welt zu sein. Ihr Feedback hilft uns dabei.
http://www.amazon.de

Seminar Rohfütterung bei Katze und Hund

23 Jul 2011
11:00 - 16:00 von und mit Kirsten Cordes; für Einsteiger, Skeptiker und Zweifler.
Seminar der Aktionsgemeinschaft für Tiere (AGT)

Das Seminar ist für Einsteiger gedacht, insbesondere für Hunde- und Katzenhalter, die beide Tierarten gerne roh ernähren möchten. Dennoch wird sich niemand langweilen, wenn er "nur" Katzen oder Hunde hat. Unter anderem werden folgende Themen behandelt:

  • Warum roh ernähren? (und warum eigentlich nicht?)
  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede Hunde/Katzen
  • Wie stellt man eine ausgewogene Ernährung zusammen?
  • Futterzusätze: Sinnvoll, überflüssig oder gefährlich?
  • Risiken der Rohfütterung/Praxis/Hygiene

Termin: Samstag, 23.7. 2011. 11 bis ca. 16 Uhr
Die Teilnahmegebühr von 10 Euro (Schüler, Rentner, Studenten 5 Euro) kommt der Aktionsgemeinschaft für Tiere (www.agtiere.de) zugute.

Kirsten Cordes ist im Hauptberuf Diplom-Psychologin, passionierte Hunde- und Katzenbesitzerin, Tierschützerin und Expertin auf dem Gebiet der Rohernährung. Sie ist bekannt durch ihre Arbeit in zahlreichen Tierforen und Veröffentlichungen zum Thema Barfen.

Anmeldung bitte unter Tel. 02129/31649 oder becker@agtiere.de
oder Tel. 0202/7379140 oder mueller@agtiere.de

Sonntag, 12. Juni 2011

Sanftmut auf acht Pfoten


Agusta und Suzuki sind Mutter und Tochter, beide graugetigerte, ganz besonders liebe und nette Katzendamen. Sie sind beide noch jung, sehr anhänglich und verschmust, sobald sie Vertrauen zu Menschen gewonnen haben. Leider rufen immer nur Leute für sie an, die nur e i n e Katze haben wollen. Aber die beiden hängen aneinander und wir wollen sie nicht trennen. Kann sich denn niemand entschließen, beiden ein neues Zuhause zu geben?
Die beiden Damen sind vom feinsten Charakter. Sie verstehen sich mit allen anderen Lebewesen, die freundlich zu ihnen sind. Und sie warten schon viel zu lange auf ein endgültiges Heim. Beide sind kastriert, geimpt, gechipt und gesund. Sie könnten in einer größeren Wohnung leben, würden sich aber über sicheren Freigang freuen.

Wir suchen wirklich dringend für diese beiden zarten Wesen ein gutes Zuhause bei sensiblen Menschen, gerne mit anderen freundlichen Tieren.

Kontakt 0202/7379140 Vierpfotenprofis

Freitag, 3. Juni 2011

Überblick über tierversuchsfreie Kosmetik

Folgende Firmen führen selbst keine Tierversuche an Endprodukten oder  Inhaltsstoffen durch bzw. geben keine Tierversuche in Auftrag:  Die mit * gekennzeichneten Firmen garantieren auch, dass Ihre Rohstofflieferanten keine Tierversuche durchführen bzw. in Auftrag geben.
Die mit v gekennzeichneten Firmen stellen ausschließlich vegane Produkte (ohne tierische nhaltsstoffe) her.
 Auch die anderen Hersteller haben zum Teil vegane Artikel, wobei man hierfür die Inhaltsangaben  studieren muss, da es keine entsprechende Kennzeichnung gibt (kleine Hilfe: unsere Liste „Tierische
 Inhaltsstoffe / Alternativen“ – zu finden unter ‚Sie suchen’ auf www.peta.de ).
 Firma Beiersdorf:
 Marken: Nivea; Labello; Atrix; Gammon; Basis ph; Eucerin; Florena;
Juvena; 8 X 4; La prairie
Zu Beiersdorf gehören auch folgende Hersteller: Tesa; Hansamed, Hansaplast
Firma Estée Lauder: Estée Lauder; Origins und Tommy Hilfiger
Amway, Aramis, Artdeco,  Aveda (Friseur) Avon, Biodroga, Biokosma, Biomaris, Body Shop *, Annemarie Börlind *, Clarins, Dr. Baumann Cosmetic GmbH *-Kosmetikinstitute, Chanel, Crabtree & Evelyn, Dr.Hauschka, Dr. Scheller,  Beauty without cruelty * v, Goldwell (Friseur),  Jean d’Arcel (Kosmetikinstitute),  Linique,  Logona, Mary Kay *, Orlane, Paul Mitchell * (Friseur), Revlon (Charlie), Pierre Ricaud (Direktvertrieb),  Ringana * v (Direktvertrieb), Sans Soucis, Sante, Weleda *
Die Firmen dm-Drogeriemarkt (Eigenmarken: alverde; Balea; p2; Denk mit) und Müller-Drogeriemarkt (Eigenmarken: u.a. alterra; Rival) geben an,  für ihre Eigenmarken ebenfalls keine Tierversuche durchzuführen bzw. in Auftrag zu geben.
Alle im Naturkostladen und Reformhaus erhältliche Kosmetik sowie Wasch- und Reinigungsmittel sind tierversuchsfrei. Dies gilt auch für alle Firmen, die auf der Liste für „Tierversuchsfreie Kosmetik sowie Wasch- und Reinigungsmittel“ des Deutschen Tierschutzbundes stehen und deren Produkte meist im Versandhandel erhältlich sind (siehe auch unsere Liste „Bezugsquellen“ – zu finden unter www.peta.de

Quelle: Peta

Mittwoch, 1. Juni 2011

Katzenseminar: Wenn der Haussegen schief hängt

Katzenprobleme – Problemkatze? Wenn der Haussegen schief hängt

Das Zusammenleben mit Katzen kann so schön sein. Es kann aber auch Stress verursachen. Dann nämlich, wenn Mensch und Katze „aneinander vorbei reden“ und der Eine den Anderen nicht versteht ...
Die häufigsten Probleme im Miteinander von Mensch, Katze und Hund stehen im Mittelpunkt dieses Abends. Praxiserprobte Ratschläge von zwei Tierpsychologinnen helfen, das Zusammenleben wieder friedlich zu gestalten.
• Liebe für das Leben: Wer passt zu wem?
• Tipps für die gelungene Zusammenführung
• Wenn das Fell fliegt: Schwierige Vergesellschaftung
• Leben in der Gruppe: Regeln für den Mehrkatzenhaushalt
• Plötzlich ist es Hass: Aggression im Alltag gegen Artgenossen
• Zusammenleben mit Kind und Hund
• Zerstörungswut? Katzen, die alles zerkratzen 

Termin: Freitag, 15.7.2010
18.00 Uhr bis 20 .00 Uhr, Tierklinik Lesia, www.lesia.de
Teilnahmegebühr: 10,– Euro
Um Anmeldung wird gebeten unter:
Telefon 0211/322777-0; mail(at)lesia.de
oder 0202/7379140; mueller(at)vierpfotenprofis.de


Senta wurde gefunden

Ein Glück: Senta ist wieder aufgetaucht. Mehr Infos gibt es in Kürze, siehe Kommentarspalte.