Mittwoch, 29. September 2010

Die Zeit läuft für die letzten Zehn

Im November sind es genau zwei Jahre her, dass wir von einem riesigen Kaninchennotfall überrollt wurden, über den wir hier ja schon öfter berichtet haben. Von den rund dreihundert Tieren sind uns nun noch zehn geblieben. Die anderen konnten dank zahlreicher Hilfe und Helfer gut vermittelt werden. Für diese zehn müssen wir noch einmal alles und alle mobilsieren, denn zum 1.11. wird das Gewächhaus geschlosen, die Gehege müssen abgebaut, die Einrichtung wieder abtransportiert werden. Findet sich denn niemand, der wenigstens auch noch einige dieser zehn  Tiere übernehmen kann? Unsere Kaninchenbetreuerinnen haben auf dem Herbstfest am 2.10 (Treibstraße 25) einen eigenen Stand und informieren gerne über die Vermittlung. Wer nicht nach Langenfeld kommen kann, bekommt auf der Seite www.agtiere.de alle Infos.

Dienstag, 28. September 2010

Wir freuen uns auf Felix




Zum Herbstfest, das am kommenden Samstag, den 2. Oktober in Langenfeld stattfindet, erwarten wr diesmal besonderen tierischen Besuch: Schwein Felix. Wahrscheinlich wird Felix in der ihm eigenen schweinischen Art sehr schnell die Besucher mit seinem Charme einwickeln. Denn Aufmerksamkeit ist er gewohnt. Immerhin hat Felix ja schon einige Fernsehauftritte absolviert. Im Hauptberuf ist Felix allerdings Therapeut- gemeinsam mit seinem Menschen Daan Vermeulen besucht er Altenheime und "spricht" mit dementen Menschen. Die gewinnen schnell Vertrauen zu diesem besonderen Besuch und so manch einer der Bewohner lebt wieder auf...
Mehr über Felix und seine Arbeit hier

Samstag, 25. September 2010

Herbstfest ahoi

So, die letzten Vorbereitungen sind abgeschlossen, jetzt geht es nur noch um das Aufbauen am kommenden Freitag und dann kann das große Herbstfest starten. Hoffentlich spielt wieder das Wetter mit, denn unser tierisch buntes Programm ist bei Sonne noch viel schöner.
Hier sind die Highlights: 

Besonderer Wert wird diesmal auf die Darstellung der Arbeit des Tierschutzes und der Not der Tiere gelegt. Dazu sind menschliche und vierbeinige Gäste der besonderen Art eingeladen, wobei die Vierbeiner nicht nur Fell und Pfoten, sondern auch Stacheln, Schlappohren und Borsten haben. Und als „Stargast“ kommen gegen 13.30 Uhr Daan Vermeulen und das Therapieschwein Felix, um über tiergestützte Therapie mit alten und kranken Menschen zu berichten.

Daneben gibt es ein Programm, das diesmal viel Wert legt auf Information und Beratung rund um Tierhaltung, Tiergesundheit und Tierverhalten. Dazu stehen Fachleute wie Tierphysiotherapeuten, Tierheilpraktiker und Tierpsychologen bereit, um den Interessenten Rede und Antwort zu stehen. Außerdem wird auch LESIA, das neu eröffnete Zentrum für Tiermedizin aus Düsseldorf, mit einem Stand vertreten sein.

Unterhaltung für die Besucher aller Altersgruppen wird den ganzen Tag über geboten: Dafür sorgen Tombola und Glücksrad, außerdem ein reichhaltiges Kuchenbuffet und andere lukullische Überraschungen.
Zwei gute Traditionen sollen aber auch in diesem Jahr fortgesetzt werden: Am Nachmittag kommt gegen 15 Uhr Langenfelds Bürgermeister Frank Schneider zu Besuch, und das Fest endet, wie gehabt, mit einer Tiersegnung, die gegen 15.45 beginnen soll.

Alle Besucher sind herzlich eingeladen, am 2.10.2010
zwischen 11 und 16 Uhr
in das Gemeindehaus der Sankt-Paulus Kirchengemeinde
Treibstraße 25, 40764 Langenfeld zu kommen.

Dienstag, 14. September 2010

Zwei Seniorinnen verlieren ihr Zuhause: NOTFALL

Am schlimmsten ist es immer, wenn alte Tiere ganz plötzlich ihr gewohntes Zuhause verlieren. Sie verstehen die Welt nicht mehr, wie auch? Und es ist schwer, Menschen zu überzeugen, auch einem Senior eine Chance zugeben. Bei Tammy und Marie drängt die Zeit: Die Besitzein der beiden ist schwer krank, die Katzen müssen aus der Wohung und keine Pflegestelle ist frei. Die beiden tolerieren sich, müssen aber nicht zusammen vermittelt werden....

Tammy
Tammy ist inzwischen 10 Jahre alt, kastriert, gechippt und gesundheitlich fit. Tammy hatte es in ihrer Jugend, bevor sie zur AGT kam, nicht besonders gut gehabt, sie wurde sträflich vernachlässigt. Trotzdem hat sie zu ihrem Frauchen Vertrauen aufgebaut (ein Mensch wäre wahrscheinlich in der Psychatrie gelandet).
Tammy hat bisher mit Marie das Zuhause geteilt, aber es war mehr so ein nebeneinander her leben. Deshalb suchen wir für Tammy nun ein neues Zuhause, sehr gerne bei einer älteren Dame, der es egal ist, ob eine Katze ihr auf den Schoß springt, sondern die einfach einen Kumpel zum Reden in der Wohnung haben möchte. 

Marie ist 18 Jahre alt, kastriert, gechipt und gesund, ine menschenbezogene und verschmuste Katze.Wir suchen für Marie nun ein neues Zuhause, sehr gerne bei einer älteren Dame, die sich über viele Schmuseeinheiten freut.

Vermittlungsradius: ca. 30 km um Langenfeld/Rheinland

Kontakt über Katzenpflegestellen-Betreuerin:
Christa Becker, Telefon (0 21 29) 3 16 49
oder per E-Mail an: becker(at)agtiere.de

Marie    



Sonntag, 12. September 2010

Hallo Ü-Wagen als Podcast


Wer gestern die Sendung auf WDR verpasst hat, sich aber für das Thema Katzen interessiert, der kann das Ganze auch als Podcast hören, wenn er hier klickt....

Freitag, 10. September 2010

Pflegestelle für Jungkatzen gesucht: Raum Düsseldorf



Wir suchen eine Unterbringungsmöglichkeit für drei Katzenkinder, die derzeit in einer Lagerhalle zwischen LKW-Reifen aufwachsen. Die Mutter ist bereits kastriert und wird dort auch weiter versorgt. Die Kinder sind Anfang Juli geboren und müssen dringend zu netten Menschen. Kontakt:

************************************
Frank R. Ripkens
Buchhaltung
MAX GOLL
Internationale Schwertransporte und Kranengineering GmbH
Am Trippelsberg 105, D-40589 Duesseldorf / Germany
Fon/Phone: +49(0)211-979 44 24
Telefax: +49 (0)211-7947882 / +49 (0)211-79 03 22
Mobil: +49 (0)172-2988133

Donnerstag, 9. September 2010

Hallo Ü-Wagen mit Marita Römer

Am Samstag steht der Ü-Wagen des WDR in Bochum. Und es geht um ein spannendes Thema: Katzen. Die Radiohörer können auf WDR5 Vierpfotenprofi Marita Römer und anderen Experten zuhören, die Bochumer sogar selbst erleben, wie über aktuelle Themen diskutiert wird. Zum Beispiel über die Kastrationsverordnungen, die manche Kommunen jetzt angehen. Aber es soll auch um Katzenverhalten allgemein gehen. Also, Samstag vormittag WDR hören...11 bis 13 Uhr, Hallo Ü-Wagen.

Mittwoch, 8. September 2010

Die Vorbereitungen für das Herbstfest laufen

Am 2.10. ist es wieder soweit: Das diesjährige Herbstfest findet statt, wie immer an gewohnter Stelle in Langenfeld, im St. Paulus Gemeindezentrum. Anders als in den vergangenen Jahren wollen wir diesmal wirklich die Tierschutzarbeit in den Vordergrund stellen: Es wird keine Auktionen mehr gben, dafür mehr Information über Tiere und Tierhaltung. Was nicht heißt, dass die Unterhaltung zu kurz kommen soll. Es wird, wie immer, ein buntes Programm geben. Zugesagt hat zum Beispiel Daan Vermeulen, der mit seinem Therapieschwein Felix anreist und etwas über die Arbeit von Mensch und Schwein mit behinderten oder alten Menschen erzählen will. Mehr Infos über das Programm in den kommenden Tagen hier.

Wir suchen übrigens an diesem Tag noch fleißige helfende Hände für die Ausgabe von Kaffee und Kuchen, zum Auf- und Abbau und für alles, was so anfällt.....Kontakt: Vierpfotenprofis, 0202/7379140

Mittwoch, 1. September 2010

Seminar bei LESIA: Unsauberkeit bei Katzen



Liebe Katzenfreunde,
wir möchten Sie gerne einladen zu einem Seminarabend im Rahmen der LESIA Academy, im Zentrum für Tiermedizin LESIA in Düsseldorf. Das Thema wird sicher viele Katzenbesitzer ansprechen: Es geht um Unsauberkeit.

Verhaltensprobleme oder Problemverhalten?

28 Okt 2010, 17.30-20.30 Uhr
 Wenn Katzen „unsauber“ werden ... 
Katzen gelten als besonders „reinlich“. Um so mehr sind Menschen entsetzt, wenn ihre Samtpfote plötzlich Polstermöbel oder Betten und Teppiche als Toilette benutzt.
Nichts beeinträchtigt das Zusammenleben von Mensch und Katze so nachhaltig, wie die „Unsauberkeit“. In der tierpsychologischen Praxis gehört es zu den am häufigsten genannten Problemen und führt unweigerlich zu Stress in der Mensch-Katze-Beziehung. Nicht wenige Katzenhalter meinen, ihr Tier würde mit diesem Verhalten Protest oder Aggression ausdrücken. Und so manche Katze wurde deshalb auch schon im Tierschutz abgegeben. Dabei hilft nur gründliche Ursachenforschung, damit der Friede wieder hergestellt werden kann. 
Im Seminar in der LESIA Academy geht es um diese Themen:
• Unsauberkeit ist nicht gleich Unsauberkeit
• Wie erkennen Sie Markieren und  Ausscheidungsverhalten?
• Was sind die Ursachen für dieses Verhalten?
• Das Märchen vom Protestpinkeln
• Die unterschätzte Krankheit: Blasenentzündung
• Was können Sie gegen Unsauberkeit tun?
• Toilettenmanagement (Mehrkatzenhaushalt)
• Katzenklo macht Katze froh?
Termin: Donnerstag, 28.10. 2020
17.30 bis 20.00 Uhr
Für das Seminar wird keine Teilnahmegebühr erhoben. Am Veranstaltungsabend wird um eine freiwillige Spende für die Aktionsgemeinschaft für Tiere (www.agtiere.de) gebeten.
Weitere Informationen unter www.vierpfotenprofis.de
Die Referentin:
Gabriele Müller ist Mitinhaberin der Tierpsychologischen Beratung Vierpfotenprofis, Tierpsychologin (ATN) und Journalistin. Autorin von Ratgebern zum Thema Katzenverhalten.
Um Anmeldung wird gebeten unter Telefon 0211/322777-0
oder mail(at)lesia.de